Covid-19 Maßnahmen

Corona-Krise: Mer stonn zesamme

Unternehmen im Veedel sind weiter für alle da!

Vor ein paar Wochen haben wir noch gemeinsam geschunkelt und fröhlich Karneval gefeiert. Nun befinden wir uns alle in einer Krise, die so nicht vorherzusehen war.
Die Einschränkungen für die Menschen von jung bis alt sind enorm.

Doch wir sollten es nach dem diesjährigen Karnevalsmotto „Et Hätz schleiht em Veedel“ halten und diese Zeit gemeinsam durchstehen. Die Bickendorfer Interessengemeinschaft hat Ihnen daher hier einige Informationen zusammengetragen, damit wir auch nach der Corona-Krise noch ein belebtes Veedel haben.


Gerade jetzt ist es wichtig, den lokalen Einzelhandel und die vielen Veedelsunternehmen mit ihren tollen Mitarbeiter-Teams zu unterstützen!

 

Eine Auswahl:

Bäckerei Kuhl: Die Bäckerei bleibt geöffnet, schließt nur eine Stunde eher. Den Mittagstisch und Kaffee gibt es „to go“.

Bäckerei Kuhl GmbH & Co. KG

  1. S. Balamohan

Masiusstraße 1, 50827 Köln

Fon 591721

www.baeckerei-kuhl.de

 

Bruckmann Sehbegleiter: Das Team von Bruckmann Augenoptik steht für Notfälle bereit, damit Menschen auch in der Krise gut sehen können. So werden Brillen repariert oder gerichtet und Übergangsbrillen nach einer Star-Operation gefertigt. Die Kunden werden auch bei Problemen mit Kontaktlinsen unterstützt. Dazu wird die Grundversorgung mit Kontaktlinsen-Pflegemitteln sichergestellt. Diese werden auch zugeschickt. Kunden dürfen derzeit nur einzeln ins Geschäft. Alle Tätigkeiten müssen räumlich so getrennt sein, dass sich Personen nicht zu nah kommen. Das Team arbeitet mit Schutzmaske, Schutzbrille und Schutzhandschuhen und alle Flächen werden nach Benutzung desinfiziert. Es wird in zwei Teams plus einem Sicherheitsteam gearbeitet, die sich nicht begegnen, so dass das Infektionsrisiko minimiert wird. Die 24-Stunden-Telefonhotline steht den Kunden zur Verfügung.

Bruckmann Augenoptik

Venloer Str. 666, 50827 Köln

Fon 9532050, Fax 9532059

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.seh-begleiter.de

 

Buchhandlung Klinger: Auch weiterhin werden Buchbestellungen über den Anrufbeantworter oder per Mail entgegengenommen. Der Zustellservice ist sogar kostenfrei. 

Buchhandlung Ulrich Klinger

Rochusstr. 93, 50827 Köln

Fon 5304658

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.bickendorfer-buchladen.de

 

Café St. Mocca: Wir haben nun endlich ein „Bickendorfer Büdchen“. Kurzerhand hat sich das St. Mocca umgestellt. Alles von Heißgetränken über Kaffee und Kuchen oder Suppen wird nun „to go“ – zum Mitnehmen – angeboten. Dort können auch Bücher und Filme getauscht werden, damit zu Hause keine Langeweile aufkommt. Dazu steht das Team auch für Seelsorgegespräche per E-Mail und Telefon oder für Notfalleinsätze zum Einkaufen für Gäste bereit. „Die Welt geht in Deckung - wir bleiben stehen“, betont Geschäftsführer Markus K. Losse.

Café St. Mocca

Am Rosengarten 2 / Ecke Sandweg

50827 Köln

Fon 16919020

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.sankt-mocca.de

 

Computerzeit: Wer in Zeiten des Home-Office Probleme mit seinem Computer hat, kann ihn auch in Corona-Zeiten zur Computerzeit bringen. Das Geschäft ist zwar geschlossen, aber über ein Service-Fenster steht das Team mit Rat und Tat bereit.

Computerzeit oHG

Subbelrather Str. 576, 50827 Köln

Fon 95322323, Fax 95322324

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.computerzeit.de

 

Concertkasse Johnen: Das Team der Concertkasse Johnen bietet weiterhin alles von der Post bis hin zu Zeitschriften an.

Johnen GmbH

Venloer Str. 654, 50827 Köln

Fon 5301033, Fax 5302470

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.johnen.de

 

cosmetic concept: Die Inhaberin Corinna Geffken steht unter dem Motto #digitalganznah mit ihren Kunden im Kontakt. Sie berät via Telefon, Handy, WhatsApp oder Videotelefonie zu Hautproblemen und empfiehlt entsprechende Pflege. Die Produkte dazu werden geliefert oder auch verschickt. Wer jetzt in der Krise Behandlungsgutscheine für die Zeit danach erwirbt, erhält dazu ein „nettes Dankeschön“.

cosmetic concept - Corinna Geffken

Am langen Stein 8, 50827 Köln

Fon 5347124

Mobil: 0151 20461539

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.kosmetik-geffken-koeln.de

 

Feuerstein´s Burger: Der Burgerladen bietet einen Lieferservice an. Das Team von Feuerstein’s im Westcenter liefert seine Burger, Wraps und Salate auch nach Hause. Das komplette Sortiment kann aber auch vor Ort zum Mitnehmen abgeholt werden.

Feuersteins

Westcenter, Venloer Str. 601

50827 Köln

Fon 995 580 39

www.feuersteins-burger.de

 

Littleeataly: Das erst in diesem Jahr neu eröffnete Restaurant muss nun ebenfalls diesen Rückschlag verarbeiten. Um das Team zu unterstützen und eine Wiedereröffnung zu sichern, können Sie unter dem Link https://littleeataly.ticket.io/ Gutscheine erwerben und diese nach der Krise einlösen.

 

Metzgerei Schuth: Die Veedelsmetzgerei hat weiterhin für Sie geöffnet. Die Öffnungszeiten wurden angepasst, montags bleiben die Türen geschlossen.

Werner Schuth – Metzgerei

Rochusstr. 81, 50827 Köln

Fon 5301662, Fax 5302141

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.fleischerfachgeschäft-schuth.de

 

Schamong: Die Kaffeerösterei hat geänderte Öffnungszeiten. Von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr, sowie Samstag von 10 bis 14 Uhr können Sie sich mit köstlichem Kaffee eindecken. Es gibt keinen Ausschank mehr. Wer weiterhin Kaffee von Schamong zu Hause genießen möchte, kann ihn am besten über den Onlineshop ordern.

Kaffeerösterei Schamong

Venloer Straße 535

50825 Köln (Bickendorf)

Telefon: 0221 544 938

Büro: 0221 130 560 30

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Onlineshop unter 

www.kaffeeroester.de

 

Sobolta: Bei Sobolta auf dem Sandweg können Essenswünsche telefonisch übermittelt werden.

Fleischer-Fachgeschäft Sobolta

Sandweg 6, 50827 Köln

Fon 53015 71, Fax 5302702

www.sobolta.de

 

Wochenmarkt: nur Lebensmittel


Internet – Unterstützung für lokale Unternehmen:

 

Veedelsretter.koeln 

Über die Internetseite Veedelsretter.koeln lassen sich zahlreiche lokale Unternehmen in unseren Veedeln durch Gutscheinkäufe unterstützen. In Bickendorf sind beispielsweise Bonsai shop Köln und WILDESGRÜN • GRÜNES GLÜCK ERLEBEN! dabei. Die Registrierung ist kostenfrei!

 

#supportyourlocals

In den sozialen Netzwerken finden Sie unter dem #supportyourlocals noch weitere Tipps & Ideen.

 

Ansonsten fragen Sie doch einfach einmal bei den Unternehmen an. Gerne können wir weitere Hinweise von Unternehmen aufnehmen. Kontaktieren Sie uns!

Bitte beachten: Bitte denken Sie an die Einhaltung des Abstands (mindestens 50 Meter) beim Verzehr von Essen und Getränken neben Gastronomieangeboten. Denn sonst drohen hohe Bußgelder!


Bleiben Sie gesund. Wir freuen uns auf die Zeit nach Corona!

 

Ihr Team von der Bickendorfer Interessengemeinschaft

Coronahilfe

Coronahilfe

Da das neuartige Coronavirus immer mehr das Tägliche Leben verändert, würden wir, die jüngeren Generationen (16-19 Jahre), gerne helfen.

Da wir ausnahmsweise auf Grund unseres Immunsystems den stärkeren Teil der Bevölkerung ausmachen, möchten wir unsere Solidarität zeigen und Menschen aus Risikogruppen, sowie Eltern von kleinen Kindern unterstützen (wir haben wegen der Schulschließung sowieso Zeit).

Wenn Sie Hilfe beim Einkaufen oder ähnlichem brauchen, da Sie zu einer Risikogruppe gehören, oder Sie nicht wissen, wo Sie Ihre Kinder unterbringen können, möchten wir so gut es geht helfen. Schreiben Sie uns gerne an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch alle weiteren HelferInnen können uns gerne schreiben :)

Corona Infos

Informationen zum aktuellen Stand rund um „Corona / Covid 19“ im Netz

Stadt Köln:
https://www.stadt-koeln.de/

ARD / ZDF Mediathek - Rubrik Nachrichten u./o. Live TV
https://www.ardmediathek.de/ard/
https://www.zdf.de/


Aktuelle Informationen vom Robert-Koch-Institut (RIK)
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html


RIFF Reporter: Gemeinsam schaffen wir das / Konstruktive Lösungsansätze im Umgang mit der Corona-Krise
https://www.riffreporter.de/energi…/becker_loesungen_corona/


Außerdem

Bei Unsicherheit oder Nichterreichbarkeit der Hausärztin oder des Hausarztes steht der kassenärztliche Notdienst zur Verfügung. Dieser ist rund um die Uhr erreichbar unter der Telefonnummer 116 117

Hilfe im Quartier

Hilfen im Quartier

Der SKM Köln hat im parsevalTREFF telefonische Sprechzeiten bei Beratungsanfragen und für Hilfen im Quartier eingerichtet und entsprechende Aushänge angebracht

Kontakt montags bis donnerstags 10.00 Uhr - 12.00 Uhr - 0151 50721902
(Ausnahme in der Woche vom 06.04.20 bis 10.04.20)



Im SKM Familienhaus Ossendorfpark gibt es ebenfalls eine Telefonbereitschaft bei Beratungsanfragen sowie bei Versorgungsanfragen im Notfall für die Seniorinnen und Senioren der Gruppen aus dem Familienhaus 


Kontakt dienstags & donnerstags 10.00 Uhr - 12.00 Uhr 0151 59175423
(Ausnahme in der Woche vom 06.04.20 bis 10.04.20) 



Thomas Wydra für das Hilfs-Netzwerk / Stand 19.03.2020
Sozialraumkoordination Bickendorf / Ossendorf outback stiftung,
Lebenswerte Veedel- Bürger- und Sozialraumorientierung in Köln
https://bickendorf-ossendorf.sozialraumkoordination.koeln/home-01.html

Aktion Nachbarschaft

aktion nachbarschaft

Auch wenn wir uns nicht zu nah kommen dürfen,
wollen wir doch füreinander da sein!

Wir haben montags bis freitags 10-15
Uhr eine Telefonbereitschaft eingerichtet für
-
- Hilfe bei Einkauf und Alltag für Risikogruppen
- Vermittlung von Informationen
- Ein offenes Ohr

0172 2669192 

Oder per Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie selbst Nachbar*innen aus Ihrem Haus unterstützen möchten,
tragen Sie sich in den Hilfe-Aushang ein.

Bei Unsicherheit oder Nichterreichbarkeit der Hausärztin oder des
Hausarztes steht der kassenärztliche Notdienst zur Verfügung. Dieser
ist rund um die Uhr erreichbar unter der Telefonnummer

116 117

In Kooperation mit: Sozialraumkoordination,
Katholische Gemeinde BiOs & parsevalTREFF

Verantwortlich für diesen Aushang:
Aktion Nachbarschaft e.V., Ossendorfer Weg 1, 50827 Köln,
Geschäftsführer: Christian Baack, Tel. 0172 2663986
Wir sind ein gemeinnütziger Verein für Gemeinwesenarbeit und unterstützen
Menschen in besonderen Lebenslagen. www.aktion-nachbarschaft.de

AWB - Ordnungsgemäße Abfallentsorgung

Corona-Pandemie in Köln: AWB legt Fokus auf ordnungsgemäße Abfallentsorgung

Die Abfallentsorgung ist eine wesentliche kommunale Dienstleistung für den Gesundheitsschutz und die Hygiene in der Stadt und sie ist personalintensiv. Ein Müllwerker kann nicht im Home Office arbeiten. Die Entleerung der Restmüll- und Wertstofftonnen kann nur vor Ort erfolgen. Allein bei der AWB sind rund 650 Mitarbeiter erforderlich, um den Abfall der Millionenstadt Köln zu entsorgen. Oberste Priorität der AWB in Zeiten einer CoronaPandemie ist es, die Abfallentsorgung in Köln mit ausreichend Personal aufrechtzuerhalten.

Bei den Abfallarten wird zuerst der sogenannte medizinische Abfall entsorgt. Hierunter fallen beispielsweise Abfälle aus Krankenhäusern, Arztpraxen (einschließlich Tierarztpraxen) sowie Pflegeheimen. Anschließend wird der Haus- und Biomüll, Wertstoffe, Papier und schließlich Sperrmüll entsorgt.

Unser Fokus liegt darauf, dafür zu sorgen, dass möglichst viel Personal für diese wichtige Kernaufgabe zur Verfügung steht. Deshalb sind Maßnahmen in der Personalplanung zwingend. Gleichzeitig ist Mitarbeiterschutz ein sehr wichtiges Thema.

Auch wir leiten verschiedene Maßnahmen in die Wege, damit das Personal nur den absolut notwendigen persönlichen Kontakt untereinander und mit der Bevölkerung hat und so das Infektionsrisiko minimiert wird.

Die AWB wird daher ab sofort keine zuzahlungspflichtigen Leistungen wie  die Entsorgung von Bauschutt an den Wertstoff-Centern  die Annahme von Gewerbeschadstoffen an den Wertstoff-Centern  den Verkauf von AWB Restmüllsäcken auf den Betriebshöfen sowie der Hauptverwaltung  den Herausstell-Service beim Sperrmüll oder Entrümpelungen mehr anbieten, um das Infektionsrisiko über den Zahlungsweg zu senken.

Die pädagogischen Angebote der AWB wie etwa Führungen auf dem Betriebshof und Schulungen in Kindergärten oder ähnliches wurden bereits abgesagt.

Auch die Aufräumaktionen im Rahmen der Aktion „Kölle putzmunter“ werden vorerst bis zum 19.04.2020 ausgesetzt.

Die AWB kann zudem zukünftig nicht ausschließen, dass bestimmte Services wie die Abholung von Sperrmüll oder Grünschnitt bei Bedarf zeitweilig ausgesetzt und die beiden Wertstoff-Center geschlossen werden. Auch die Straßenreinigung würde dann reduziert, um die Belegschaft für die prioritären Maßnahmen bereitzuhalten. Daher kann es zu Einschränkungen der Reinigungsleistungen kommen.

In Köln geht aktuell das Hochwasser des Rheins zurück. Bei der Beseitigung von Verunreinigungen z.B. auf den Poller Wiesen kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen. Die verkehrssichernde Reinigung auf den Wegen wird aber sichergestellt.

Wir bitten hierfür um Verständnis.

Wichtig ist aber auch, was können die Kölnerinnen und Kölner tun, um die Mitarbeiter der AWB aktiv zu unterstützen und was ist zu beachten:

Da viele Menschen gerade zu Hause sind, nutzen sie die Zeit, um zu entrümpeln. Die Wertstoff-Center verzeichnen daher ein verstärktes Besucheraufkommen. So nachvollziehbar es ist, die Zeit für einen Frühjahrsputz zu nutzen, bittet die AWB, diese Arbeiten und die Entsorgung der anfallenden Abfälle wie Sperrmüll oder Grünschnitt auf einen späteren Zeitpunkt zu verlagern. Abfälle dürfen nicht im öffentlichen Straßenraum zum Beispiel vor den Wertstoff-Centern abgelagert werden

Nichts unachtsam auf die Straße werfen: All das, was auf der Straße landet, muss von den Mitarbeitern der AWB eingesammelt werden. Diese personellen Ressourcen fehlen an anderen Stellen.

Es ist davon auszugehen, dass die Abfallmengen, die in Haushalten anfallen, durch die momentanen Verhaltensänderungen (zu Hause essen und Online-Bestellungen, die in der Regel abfallintensiver sind) zunehmen werden. Daher werden die Kölnerinnen und Kölner gebeten, Abfall zu vermeiden, wo es geht.  Volumen sparen, dazu gehört: Abfälle zusammenfalten, also beispielsweise Tetrapacks, Verpackungen und Kartons

Die Abfälle so entsorgen, dass möglichst wenige verderbliche Speisereste darin sind. Das hat zur Folge, dass – auch bei vorrübergehenden Einschränkungen der Entsorgung – die Abfälle länger lagern können, bevor sie anfangen zu stinken und unhygienisch werden.

Das Übertragungsrisiko über den Abfall aus Haushalten ist nach bisherigem Wissensstand als gering einzustufen. Sofern nicht andere Erkenntnisse vorliegen, gilt für den Abfall aus Haushalten von erkrankten, infizierten und in Quarantäne befindlichen Personen, vorbeugend auch ganz allgemein: Hygieneabfälle wie z.B. Taschentücher gehören nicht in den Papier- oder Biomüll, sondern in den Restmüll. Diese Abfälle in eine Plastiktüte geben und möglichst zuknoten, bevor sie in den Restmüll geworfen wird.

Müll soll nicht neben die Tonnen gestellt werden, insbesondere kein verderblicher und Hygieneabfall. 


Alle Angebote der AWB zur Abfallbeseitigung und Stadtsauberkeit und auch die aktuellen News sind auf www.awbkoeln.de oder der AWB App zu finden. Fragen hierzu beantwortet die Kundenberatung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, am Service-Telefon unter Tel.: 02 21/ 9 22 22 24. Folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter oder Instagram